Ferkel: Der natürliche Weg für mehr Effizienz und Leistung

Absetzferkel sind besonders vielen Stressoren ausgesetzt: Das Absetzen von der Sau und die Umstallung in andere Ställe sind nur zwei davon. Gleichzeitig wird das Futter umgestellt und die Milch fällt weg. Eine schwierige Phase für die Tiere, die mitunter bis zu 48 Stunden brauchen, um das Futter anzunehmen. In der Folge kommt es oft zu Überfressen und einem erhöhten Durchfallrisiko. Zuerst zu wenig, dann zu viel: Das hat Konsequenzen für das Mikrobiom des Darms und die weitere Entwicklung der Ferkel. Deshalb muss immer pro-aktiv gehandelt werden.

Noch immer sind nicht alle Zusammenhänge zwischen Darmmikrobiom und Wachstumsleistung wissenschaftlich erforscht. Doch gibt es längst keinen Zweifel mehr daran, dass das Mikrobiom viel mehr ist als die Grundlage des Verdauungssystems. Tatsächlich ist es von größter Bedeutung für das Immunsystem, besonders wenn man bedenkt dass der Darm das größte Immunorgan des Körpers ist. Das macht das Verdauungssystem zu einem entscheidenden Faktor für Leistung, Gesundheit und die Entwicklung der Tiere über den gesamten Lebenszyklus. Anders gesagt: Ein gesunder Darm bildet nicht nur eine natürliche Sicherheitsbarriere gegen Pathogene und Infektion, sondern ist auch aktiv an der Antikörperproduktion beteiligt und trägt damit entscheidend dazu bei, dass die Tiere sich gesünder, besser und schneller entwickeln.

Die Basis für ein gesundes Darmmikrobiom wird schon bei der Geburt gelegt. Werden dann die Tiere auf feste Nahrung umgestellt, ist es besonders wichtig, das empfindliche Gleichgewicht des Mikrobioms zu schützen und zu stärken. Zusatzstoffe auf phytogener Basis sind hier eine optimale Ergänzung zu Säuren und damit das Mittel der Wahl für mehr Sicherheit, denn sie können nachhaltig Entwicklung und Wohlbefinden der Tiere unterstützen, Leistung verbessern und zu einer Verringerung der Belastungen durch Medikamentenausscheidungen und Resistenzen beitragen. Zusatzstoffe wie Anta®Phyt mit seiner ausgewählten Kombination verschiedener Pflanzenstoffe wie Hopfen, Süßholzwurzel und Gummi Arabicum sind daher eine ideale Wahl.

Zur Anta®Phyt-Produktseite

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Nachgewiesene Wirksamkeit

Die besondere Formulierung von Anta®Phyt wurde eigens zur Unterstützung eines gesunden Mikrobioms im Verdauungstrakt entwickelt. Zahlreiche Studien belegen den positiven Einfluss von Anta®Phyt auf Leistungsparameter wie die tägliche Gewichtszunahme und die Futterverwertung sowie auf Parameter des Tierwohls wie etwa Immunparameter, Medikamenteneinsatz und Überlebensrate.

Ein Fütterungsversuch mit Ferkeln während der Aufzucht, der auch nähere Informationen über die erste Woche nach dem Absetzen liefert, zeigt die Vorteile des frühzeitigen Einsatzes von Anta®Phyt in der Praxis.

Dabei wurde die Wirksamkeit einer Positivkontrolle mit der des phytogenen Zusatzstoffes Anta®Phyt (Dr. Eckel Animal Nutrition) verglichen. Die Zahlen sind unbestreitbar: Die Gruppe, die den phytogenen Zusatzstoff erhielt, zeigte ein besseres Wachstum und eine bessere Futterverwertung als die Positivkontrolle. Bereits in der ersten Woche zeigte diese Gruppe einen extra Zuwachs von mehr als 200 g je Tier. Dies setzte sich über die gesamte Aufzuchtperiode fort und führte zu einem um mehr als 2 kg höheren Endgewicht nach 7 Wochen als bei der Kontrollgruppe.

 

Dies bestätigt, was schon in verschiedenen Versuchen gezeigt wurde: Einerseits kann mit Anta®Phyt die Futteraufnahme aktiv unterstützt werden, andererseits das Wachstum und die Futterverwertung verbessert werden. Hier liegt ein klarer Vorteil für die Ferkelproduktion.

Phytogene sind der Weg in die Zukunft – eine Zukunft, in der Produktion sowohl nachhaltig als auch wirtschaftlich erfolgreich ist und so langfristiges Wachstum und Gewinn für die Erzeuger bringt. Wie können Sie Phytogene optimal nutzen? Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.