PreAcid: Der Garant für einen gesunden Darm

Warum ist eine gesunde Darmflora bei Geflügel ein entscheidender Erfolgsfaktor für Züchter und Halter? Weil nur eine gesunde Darmfunktion die volle, optimale Leistung ermöglicht. PreAcid legt die Grundlage für eine optimale Darmflora.

Unmittelbar nach dem Schlüpfen ist der Darm bei Küken nahezu steril. Für ein funktionierendes Immun- und Verdauungssystem muss sich schnell eine günstige Mikroflora im Darm entwickeln. Diese bildet sich in Wechselwirkung mit dem Wirt aus. Es entsteht eine natürliche Barriere gegen mögliche Krankheitserreger, die es dem Tier ermöglicht, den vollen Umfang seines genetischen Potentials abzurufen. Der bakterielle Fermentierungsprozess im Darm erzeugt kurzkettige Fettsäuren (engl. short chain fatty acids, SCFA), die für die Aufnahme der Nährstoffe und die Gesundheit im Darm wichtig sind. Insbesondere Buttersäure hat viele positive Effekte, die sich günstig auf die Leistung des Tieres auswirken. Dazu muss sie jedoch nicht nur in Kropf und Magen, sondern auch in den Enddarm gelangen.

PreAcid fördert durch seinen speziellen Komplex – einer Kombination aus freien Butyraten und präbiotischer Gluconsäure – die Produktion kurzkettiger Fettsäuren, und das sogar in den hintersten Teilen des Darms. So ebnet PreAcid den Weg zu einer gesunden Darmflora und einer gesunden, leistungsstarken Entwicklung. Dank PreAcid können Geflügelproduzenten somit sowohl das Tierwohl als auch die Profitabilität ihrer Produktion verbessern.

 

Zur PreAcid-Produktseite

 

 

Details zur Studie

Diese positiven Auswirkungen von PreAcid konnten im Zuge einer Studie mit Broilern, die vor kurzem an der Warschauer Naturwissenschaftlichen Universität in Polen durchgeführt wurde, eindeutig belegt werden. Für diese Studie wurden die Küken in zwei Gruppen aufgeteilt. Die Kontrollgruppe wurde mit einer auf Weizen und Mais basierenden Standarddiät gefüttert, die zweite Gruppe erhielt die Basisdiät mit PreAcid. Nach 28 Tagen wurde die Bildung von kurzkettigen Fettsäuren im Blinddarm analysiert.

Endogene Butyrat-Produktion steigt

Die Analyseergebnisse zeigen, dass die Produktion kurzkettiger Fettsäuren im Blinddarm der Masthühner durch PreAcid steigt (Abb. 1). Die Zunahme der Buttersäurebildung betrug 28 % (Abb. 2), was im Fettsäure-Profil zu einem höheren Anteil an Buttersäure als in der Kontrollgruppe führte (19,4 % vs. 17,9 %).

Abb. 1 & 2: PreAcid steigert nach 28 Tagen die Produktion flüchtiger Fettsäuren im Blinddarm von Broilern (Kielanowski-Institut, Polen)

 

Mehr Wohlbefinden, mehr Leistungsfähigkeit mit PreAcid

Da der Magen-Darm-Trakt frischgeschlüpfter Küken praktisch steril ist, müssen Produzenten darauf achten, dass die Tiere möglichst schnell eine günstige Magen-Darm-Flora aufbauen. Diese bildet eine Barriere gegen Krankheitserreger und ermöglicht den Tieren eine bessere Nährstoffaufnahme. Die Studienergebnisse zeigen, dass PreAcid in den hinteren Teilen des Verdauungstrakts die Produktion kurzkettiger Fettsäuren anregt und auf diese Weise die wesentliche Grundlage für ein robustes Verdauungssystem, eine gesunde Entwicklung und optimale Leistung schafft.