ASP: Pflanzenkraft für sicheres Futter

Die Bekämpfung der Ausbreitung des Afrikanischen Schweinepestvirus hat derzeit weltweit höchste Priorität. Die Ausbreitung des Virus stellt eine ernste Herausforderung für die Schweineproduktion dar, da große Verluste drohen. Biosicherheitsmaßnahmen sollen verhindern, dass das Virus in den Betrieb gelangt. Aber sie müssen umfassend sein – und das schließt die Übertragung über Futtermittel ein. Die Bekämpfung der

The Mittelstand. A success factor

Germany’s ‘Mittelstand’ enjoys a good reputation and serves as a role model worldwide. US author Alan Crawford calls it the ‘mighty Mittelstand’ in the April issue of the European edition of Businessweek. He manage to identify a silver lining, despite the difficult economic times. But what distinguishes the Mittelstand in Germany? One of the Mittelstand’s

„Don’t go without“

Warum phytogene Futtermittelzusatzstoffe eine wichtige Rolle in der Lebensmittelproduktion von morgen spielen werden Tierhaltung muss sauber, grün und ethisch einwandfrei werden. Das wird von allen Seiten gefordert. Hierbei steht „sauber“ für den reduzierten Einsatz von chemischen Substanzen (wie zum Beispiel Hormone, Medikamente, Antibiotika) und bezieht sich auf die Senkung des Risikos einer Antibiotikaresistenz. „Grün“ meint

Der wahre Wert von Innovation

Den finanziellen Gewinn, den uns eine zusätzliche Investition möglicherweise einbringt, können wir abschätzen. Aber was ist mit dem Wert echter Innovationen im Vergleich zu Produkten, die nichts weiter als Kopien sind?   Innovationsförderung: dringend gebraucht! Wenn Zusatzstoffe einen Mehrwert für bestehende Futtermittel bieten sollen, dann muss dieser Wert real, messbar, profitabel und vor allem nachhaltig

Der Weg in die Zukunft: Nachhaltig, profitabel, das Tierwohl im Blick

Nur eines können wir mit Gewissheit über die Zukunft sagen: sie ist ungewiss. Das bedeutet jedoch nicht, dass wir sie nicht planen können oder sollten. Die drängendste Frage in unserer Branche lautet: Können wir es schaffen, in Zukunft ausreichend Nahrungsmittel zu produzieren, und dies sowohl nachhaltig als auch profitabel? Ja, das können wir. Gängigen demografischen

Azubi bei Dr. Eckel: Ein spannender Weg

„Mein Arbeitgeber heißt Dr. Eckel Animal Nutrition. Die meisten Menschen kennen das Unternehmen nicht – es ist ein echter ´Hidden Champion`. Dr. Eckel ist nämlich einer der führenden Hersteller von Futterzusätzen für Nutztiere und weltweit tätig. Das war einer der Gründe, warum ich mich letztes Jahr dafür entschieden habe, hier meine Ausbildung zur Industriekauffrau zu

PR & Communication @ Dr. Eckel: Das steckt dahinter

Im Marketingteam ist sie verantwortlich für Presse und Kommunikation: Hier erzählt Andrea Dietrich von ihren täglichen Aufgaben und Highlights und davon, was ihre Arbeit so spannend macht. Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren